Ihr Themavom 02.08 – 06.08.2021   zum Artikel

Landesregierung begrüßt Entscheidung zum Rundfunkbeitrag

➚ rtl.de | 05.08.2021 | 12:00

Das Land begrüßt die Entscheidung zur vorläufigen Erhöhung des Rundfunkbeitrags und sieht im öffentlich-rechtlichen Rundfunk auch ein Mittel gegen Verschwörungsmythen und falsche Informationen. Der ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Hamburg begrüßt Karlsruher Entscheidung zu Rundfunkbeitrag

➚ rtl.de | 05.08.2021 | 12:31
Der rot-grüne Hamburger Senat hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur vorläufigen Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro begrüßt. "Das Urteil ist eine deutliche Klatsche für all ...


Bundesverfassungsgericht hebt Rundfunkbeitrag vorläufig um 86 Cent an

➚ rtl.de | 05.08.2021 | 09:54
Aufatmen bei öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF. Es geht um 86 Cent: Sachsen-Anhalt hat die geplante Anhebung des Rundfunkbeitrags zum Jahreswechsel blockiert. Das geht so nicht, sagt das ...


Verfassungsgericht hebt Rundfunkbeitrag vorläufig auf 18,36 Euro an

➚ stuttgarter-zeitung.de | 05.08.2021 | 09:49
Die Richter in Karlsruhe verkündeten am Donnerstag ihre Entscheidung über die Verfassungsbeschwerde der öffentlich-rechtlichen Sender gegen die Blockade der Rundfunkbeitragserhöhung durch Sachsen-Anhalt.


Bundesverfassungsgericht entscheidet über Beitragserhöhung um 86 Cent

➚ rtl.de | 05.08.2021 | 08:49
Nullrunde bei ARD, ZDF und Deutschlandradio?. Es geht nicht nur um 86 Cent mehr im Monat, die jeder Haushalte in Deutschland ab 2021 für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zahlen soll. Dass der ...


Bundesverfassungsgericht äußert sich zum Rundfunkbeitrag

➚ stuttgarter-zeitung.de | 05.08.2021 | 05:45
Die geplante Anhebung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent hat Sachsen-Anhalt blockiert. Dagegen sind die Öffentlich-Rechtlichen vor das Bundesverfassungsgericht gezogen. Heute wird die Entscheidung verkündet.


Karlsruhe entscheidet über Rundfunkbeitrag

➚ rtl.de | 02.08.2021 | 16:47
Das Bundesverfassungsgericht will am Donnerstag seine Entscheidung zu Beschwerden von ARD, ZDF und Deutschlandradio gegen die Blockade der Erhöhung des Rundfunkbeitrags durch Sachsen-Anhalt ...

Zu Seite: