Ihr Themavom 25.07 – 29.07.2021   zum Artikel

Keine Nachhilfe für Chinas Schüler

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.07.2021 | 16:42

Peking - Wenn China s Aufsichtsbehörden eine Branche ins Visier nehmen, regulieren sie meist mit dem sprichwörtlichen Vorschlaghammer: Nach Fintech-Firmen und Online-Fahrdienstvermittlern trifft es ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Drei Gründe für Erdogans Afghanistan-Mission

➚ stuttgarter-zeitung.de | 29.07.2021 | 12:20
Der türkische Ministerpräsidenten zeigt Ambitionen, zur neuen ausländischen Regionalmacht in Kabul zu werden. Unter anderem kommt er damit einer Bitte des US-Präsident Joe Biden nach.


Grünen-Parteinachwuchs fordert von Baerbock früheren Kohleausstieg

➚ fuldainfo.de | 28.07.2021 | 07:10
Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Grünen Ricarda Lang kritisiert Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock für den Gebrauch des sogenannten “N-Wortes”. “Dieses Wort sollte niemand von uns ...


So haben sich die Minister geschlagen

➚ stuttgarter-zeitung.de | 26.07.2021 | 06:32
Die Bundestagswahl rückt näher – Zeit für eine Bilanz des letzten Kabinetts von Angela Merkel. Welcher Minister hat enttäuscht, welche Ministerin überrascht – und wer könnte seinen Posten verteidigen?


Das war falsch und das tut mir leid

➚ fuldainfo.de | 25.07.2021 | 20:15
Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat sich dafür entschuldigt, in einer Aufzeichnung für die Sendung “Tachles Arena” des Zentralrats der Juden das sogenannte “N-Wort” benutzt zu haben. Bei ...


Baerbock entschuldigt sich für „N-Wort“ in Interview

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.07.2021 | 20:12
Annalena Baerbock hat sich dafür entschuldigt, in einem Interview das „N-Wort“ benutzt zu haben. Die Kanzlerkandidatin machte deutlich, der Fall stehe in keinem Zusammenhang zu den aus ihrer Sicht ...


Ein Kriegsschiff als Zeichen an China

➚ stuttgarter-zeitung.de | 25.07.2021 | 16:12
Die Fregatte „Bayern“ soll im Indopazifik ein Zeichen für den offenen Seehandel setzen. Mit der Entsendung des Kriegsschiffs will Deutschland Partner unterstützen, die sich von China bedroht fühlen. ...