Strenesse-Eigentümer erwägen Verkauf der Mehrheit

Vor 1 Stunde  Handelsblatt

Nach dem Insolvenzantrag von Strenesse überlegt die Familie Strehle, ihre Mehrheit zu verkaufen – sofern es der Firma „gut tut“. Vorerst steht aber die Sanierung auf der Tagesordnung – und Selbstkritik. mehr

Diskutieren Sie mit zu diesem Thema:
Kommentar schreiben

Sie können noch 400 Zeichen eingeben