Bilder zum Thema

  • Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit FDP-Chef Philipp Rösler. Foto: Frank Leonhardt/Archiv

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer im Gespräch mit FDP-Chef Philipp Rösler. Foto: Frank Leonhardt/Archiv

    dpa

  • FDP-Parteichef Philipp Rösler hat vor dem Dreikönigstreffen seiner Partei Spekulationen um einen möglichen Rücktritt zurückgewiesen. "In schwierigen Zeiten" sei es wichtig, die Nerven zu behalten, sagte Rösler der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". In einer Partei gelte dies zuerst für den Vorsitzenden. Die FDP mache derzeit eine schwierige Phase durch. Genau dies sei für ihn der Grund gewesen, Verantwortung zu übernehmen, "und die Partei wieder zum Erfolg zu führen". (Archivbild)

    FDP-Parteichef Philipp Rösler hat vor dem Dreikönigstreffen seiner Partei Spekulationen um einen möglichen Rücktritt zurückgewiesen. "In schwierigen Zeiten" sei es wichtig, die Nerven zu behalten, sagte Rösler der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". In einer Partei gelte dies zuerst für den Vorsitzenden. Die FDP mache derzeit eine schwierige Phase durch. Genau dies sei für ihn der Grund gewesen, Verantwortung zu übernehmen, "und die Partei wieder zum Erfolg zu führen". (Archivbild)

    afp