Bilder zum Thema

  • Im Mai 2010 ist Papst Benedikt XVI. im portugiesischen Fatima zu Besuch. Benedikt will sich nach seinem Rücktritt zunächst in die päpstliche Sommerresidenz Castel Gandolfo zurückziehen und danach in ein Kloster innerhalb des Vatikan.

    Im Mai 2010 ist Papst Benedikt XVI. im portugiesischen Fatima zu Besuch. Benedikt will sich nach seinem Rücktritt zunächst in die päpstliche Sommerresidenz Castel Gandolfo zurückziehen und danach in ein Kloster innerhalb des Vatikan.

    afp

  • Erstmals seit Jahrhunderten tritt ein Papst zurück: Benedikt XVI. kündigte bei einer Vollversammlung der Kardinäle im Vatikan an, sein Amt am 28. Februar niederzulegen. Zur Begründung gab das katholische Kirchenoberhaupt an, nicht mehr genug Kraft für sein Amt zu haben. (Archivfoto)

    Erstmals seit Jahrhunderten tritt ein Papst zurück: Benedikt XVI. kündigte bei einer Vollversammlung der Kardinäle im Vatikan an, sein Amt am 28. Februar niederzulegen. Zur Begründung gab das katholische Kirchenoberhaupt an, nicht mehr genug Kraft für sein Amt zu haben. (Archivfoto)

    afp

  • Am 12. Dezember sendet Papst Benedikt XVI. seine erste Twitter-Botschaft. Während die Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. auch im Internet für rege Diskussionen sorgt, blieb der Vatikan auf den Twitter-Konten des Kirchenoberhaupts am Montag stumm.

    Am 12. Dezember sendet Papst Benedikt XVI. seine erste Twitter-Botschaft. Während die Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. auch im Internet für rege Diskussionen sorgt, blieb der Vatikan auf den Twitter-Konten des Kirchenoberhaupts am Montag stumm.

    afp

  • Im Januar 2009 empfängt Papst Benedikt XVI. Vertreter des Medrano-Zirkus im Rahmen seiner Generalaudienz. Das Löwenbaby scheint sich der Ernsthaftigkeit des Termins nicht bewusst zu sein.

    Im Januar 2009 empfängt Papst Benedikt XVI. Vertreter des Medrano-Zirkus im Rahmen seiner Generalaudienz. Das Löwenbaby scheint sich der Ernsthaftigkeit des Termins nicht bewusst zu sein.

    afp

  • Papst Benedikt XVI. gibt sein Amt am 28. Februar auf. Zur Begründung gab das katholische Kirchenoberhaupt an, nicht mehr genug Kraft für sein Amt zu haben. Es ist das erste Mal seit Jahrhunderten, dass ein Papst von seinem Amt zurücktritt.

    Papst Benedikt XVI. gibt sein Amt am 28. Februar auf. Zur Begründung gab das katholische Kirchenoberhaupt an, nicht mehr genug Kraft für sein Amt zu haben. Es ist das erste Mal seit Jahrhunderten, dass ein Papst von seinem Amt zurücktritt.

    afp

  • "Urbi et Orbi" - mit diesen Worten erteilt Papst Benedikt XVI. am 25. Dezember in Rom 2012 den traditionellen Weihnachtssegen.

    "Urbi et Orbi" - mit diesen Worten erteilt Papst Benedikt XVI. am 25. Dezember in Rom 2012 den traditionellen Weihnachtssegen.

    afp

  • Papst Benedikt XVI. hat seinen angekündigten Rücktritt offenbar seit Monaten geplant. Sein Bruder Georg Ratzinger war nach eigenen Worten bereits seit einigen Monaten in dessen Rücktrittspläne eingeweiht.

    Papst Benedikt XVI. hat seinen angekündigten Rücktritt offenbar seit Monaten geplant. Sein Bruder Georg Ratzinger war nach eigenen Worten bereits seit einigen Monaten in dessen Rücktrittspläne eingeweiht.

    afp

  • Erstmals seit Jahrhunderten tritt ein Papst zurück: Benedikt XVI. kündigte bei einer Vollversammlung der Kardinäle im Vatikan an, sein Amt am 28. Februar niederzulegen. Papst Benedikt XVI. war im April 2005 zum Nachfolger des verstorbenen Johannes Paul II. gewählt worden.

    Erstmals seit Jahrhunderten tritt ein Papst zurück: Benedikt XVI. kündigte bei einer Vollversammlung der Kardinäle im Vatikan an, sein Amt am 28. Februar niederzulegen. Papst Benedikt XVI. war im April 2005 zum Nachfolger des verstorbenen Johannes Paul II. gewählt worden.

    afp

  • Papst-Besuch in landestypischem Erscheinungsbild: Bei einem Besuch in Mexiko trägt das Oberhaupt der katholischen Kirche einen Hut, den man nicht alle Tage an ihm sieht.

    Papst-Besuch in landestypischem Erscheinungsbild: Bei einem Besuch in Mexiko trägt das Oberhaupt der katholischen Kirche einen Hut, den man nicht alle Tage an ihm sieht.

    afp

  • Der frühere Regensburger Domkapellmeisters, Georg Ratzinger (l), räumte ein, seit Monaten von den Rücktrittsplänen des Papstes gewusst zu haben. Foto: Armin Weigel/Archiv

    Der frühere Regensburger Domkapellmeisters, Georg Ratzinger (l), räumte ein, seit Monaten von den Rücktrittsplänen des Papstes gewusst zu haben. Foto: Armin Weigel/Archiv

    dpa

  • Papst Benedikt XVI. gibt überraschend sein Pontifikat am 28. Februar ab. Foto: Samantha Zucchi Insidefoto/Archiv

    Papst Benedikt XVI. gibt überraschend sein Pontifikat am 28. Februar ab. Foto: Samantha Zucchi Insidefoto/Archiv

    dpa

Diskutieren Sie mit zu diesem Thema:

Kommentare (3)

  • von Baden ( 12.02.2013 07:46)

    Papst Rücktritt

    Er ist unser Benedikt, ein Mensch,viel zu schade für das was da unten in-und um Rom abgeht.Sie werden aus ihren Reihen Einen finden, der nach ihren Pfeifen tanzt. Aber Benedikt wünschen wir noch viele Jahre Gesundheit und die Ruhe,die er verdient hat. Und vor Allem, keine Belästigungen durch die Schmieren Journalisten

  • von Sabiene ( 12.02.2013 07:21)

    Papst Rücktritt

    Ein gesheiter Mann dieser Benedikt. Er hat recht dass er geht,Denn unter all den Verrätern, Neidern,Kinderschändern ist kein Platz für für unseren Benedikt. Oder sollte er sich sterbend wie sein Vorgänger noch in das Schaufenster schieben lassen? Bei diesen Sorgen die man ihm aufgebürdet hat muß es so enden und "sie" werden wieder einen Neuen finden,der ihren Saustall vielleicht aufräumen kann.

  • von Lancelot ( 11.02.2013 23:44)

    Pabst Ruecktritt

    Da muss man sagen der Mann hat Rueckgrat und dafuer muss man Ihn loben,es war bestimmt keine leichte Entscheidung fuer Ihn.Daran sollten sich mal alle Chefs und vor allem Politiker ein Beispiel nehmen die an ihren Sesselchen und ihren Tantiemen kleben und meinen sie sind die Groessten und Wichtigsten,dabei sind es nur kleine Lichter und voellig unwichtig.

Kommentar schreiben

Sie können noch 400 Zeichen eingeben