Ihr Themavom 04.10 – 21.03.2017   zum Artikel

Zweifel in Brüssel an Türkei-Beitritt

➚ tagesschau.de | 21.03.2017 | 02:40

Ein EU-Beitritt der Türkei wird nach Ansicht von EU-Erweiterungskommissar Hahn "immer unrealistischer" - das Land bewege sich weg von der Union, sagte er der "Bild". Keine Chance sieht Hahn derzeit ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Wer will schon in ein Land reisen, das immer instabiler wird

➚ fuldainfo.de | 21.03.2017 | 19:22
Brüssel. Ein EU-Beitritt der Türkei wird nach Ansicht von EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn “immer unrealistischer”. Der autoritäre Kurs des türkischen Präsidenten Erdogan und die geplante ...


EU-Beitritt der Türkei wird "immer unrealistischer"

➚ rp-online.de | 21.03.2017 | 06:00
Die Türkei bewegt sich laut Erweiterungskommissar Johannes Hahn "immer weiter weg von der EU". Ein Beitritt des Landes zur EU werde "immer unrealistischer."


Öffnet Erdogan jetzt die Schleusen?

➚ stuttgarter-zeitung.de | 20.03.2017 | 18:09
Nach den Drohungen aus Ankara befürchtet Griechenland, dass es eine neue Flüchtlingswelle aus der Türkei geben wird.


EM: Erdogan preist DFB-Rivalen Türkei: "Immer für jedes Sportereignis bereit"

➚ focus.de | 20.03.2017 | 12:59
Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Ambitionen der Türkei auf den Zuschlag für die Fußball-EM 2024 im Rennen gegen Deutschland unterstrichen.


Juncker: Türkei wird Flüchtlingspakt nicht kündigen

➚ rundschau-online.de | 19.03.2017 | 00:28
Brüssel - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält die Drohungen der Türkei mit einem Ende des EU-Flüchtlingspakts für unglaubwürdig. „Die Türkei wird dieses Abkommen nicht aufkündigen”, ...


Juncker: Türkei wird Flüchtlingspakt nicht kündigen

➚ nachrichten.de | 19.03.2017 | 00:14
Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält die Drohungen der Türkei mit einem Ende des EU-Flüchtlingspakts für unglaubwürdig. «Die Türkei wird dieses Abkommen nicht aufkündigen», sagte Juncker der «Bild am Sonntag». «Ich bin diesen Drohungen entwachsen.» Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und andere türkische Politiker hatten zuletzt aus Ärger über die EU gedroht, die Vereinbarung platzen zu lassen. Juncker sagte: «Es ist nicht im Interesse der Türkei, dass vor der türkischen Küste Schmugglergangs und Banditen das Heft des Handelns in die Hand bekommen.»


Warum der Pakt immer noch hält Zur Person

➚ tagesschau.de | 18.03.2017 | 12:26
Überfüllte Flüchtlingsboote, Menschen in Lebensgefahr - auch solche Bilder haben EU und Türkei vor einem Jahr zu einem Flüchtlingsabkommen bewogen. Der Erfinder dieses Paktes zieht nun Bilanz. Ein ...

Zu Seite: