Ihr Themavom 14.09 – 21.02.2017   zum Artikel

Margarete Koppers : Wunschkandidatin der Grünen soll Generalstaatsanwältin werden

➚ berliner-zeitung.de | 17.02.2017 | 19:25

Berlin - Margarete Koppers, Vizepräsidentin der Berliner Polizei, will Generalstaatsanwältin werden. Sie hat sich in einem Auswahlverfahren durchgesetzt . Doch dieses Verfahren stößt auf Kritik. Der ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Margarete Koppers : Opposition verlangt Antworten von Justizsenator

➚ berliner-zeitung.de | 21.02.2017 | 19:33
Auf Antrag der Opposition kommt der Rechtsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses am Mittwoch (12.30 Uhr) zu einer Sondersitzung zusammen. CDU, FDP und AfD verlangen von Justizsenator Dirk Behrendt ...


Justiz: Rechtsausschuss: Justizsenator soll antworten

➚ focus.de | 21.02.2017 | 10:54
Der Rechtsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses kommt an diesem Mittwoch (15.00 Uhr) zu einer Sondersitzung zusammen.


Sondersitzung zu neuem Generalstaatsanwalt beantragt

➚ berliner-zeitung.de | 20.02.2017 | 16:57
Berlin - Die Oppositionsfraktionen von CDU, FDP und AfD haben eine Sondersitzung des Rechtsausschusses wegen der Neubesetzung des Berliner Generalstaatsanwalts-Postens beantragt. Geklärt werden ...


Justiz: FDP: Ausschuss-Sondersitzung zu neuem Generalstaatsanwalt

➚ focus.de | 20.02.2017 | 12:33
Die oppositionelle FDP-Fraktion fordert eine Sondersitzung des Rechtsausschusses wegen der Neubesetzung des Berliner Generalstaatsanwalts-Postens. Es müsse Licht in die Vorgänge im Hause von ...


Koppers' Karriere-Krimi : Filz bei Auswahl der Chef-Anklägerin?

➚ berliner-kurier.de | 17.02.2017 | 19:21
Berlin - Ist schon seltsam: Berlin braucht einen neuen obersten Ankläger, den Generalstaatsanwalt. Jetzt wurde die Personalie geklärt, die Polizei-Vizepräsidentin und frühere Richterin Margarete ...


Luftverkehr: Ex-Regierungssprecher bekommt 30 000 Euro für Hahn-Beratung

➚ focus.de | 14.09.2016 | 11:36
Der ehemalige Sprecher der Bundesregierung, Béla Anda, erhält für seine Beratung bei der Kommunikation zum Verkauf des kriselnden Hunsrück-Flughafens Hahn rund 30 000 Euro.