Ihr Themavom 26.07 – 17.10.2019   zum Artikel

Slowik: Jüdische Einrichtungen auch technisch schützen

➚ berliner-zeitung.de | 15.10.2019 | 13:44

Berlin - Zäune, Alarmsysteme oder Videotechnik: Nach dem Terroranschlag von Halle hält Berlins Polizeipräsidentin auch technische Lösungen zum Schutz jüdischer Einrichtungen für nötig. „Es ist ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

Zwei Tote in Halle: Täter in Kampfanzügen werfen Granate und eröffnen das Feuer - eine Festnahme

➚ focus.de | 09.10.2019 | 17:12
In Halle sind am Mittag Schüsse gefallen - ein Mann und eine Frau kamen dabei ums Leben. Mehrere bewaffnete Täter sind auf der Flucht. Die Polizei konnte einen Verdächtigen festnehmen. Liveticker ...


Synagoge in Halle wurde von Täter direkt angegriffen

➚ berliner-zeitung.de | 09.10.2019 | 17:06
Berlin - Ein schwer bewaffneter Täter hat nach Angaben des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Halle, Max Privorozki, die Synagoge direkt angegriffen. „Wir haben über die Kamera unserer Synagoge ...


Berlin: Müller zu Halle: „Schlimmste Befürchtungen“ liegen nahe

➚ focus.de | 09.10.2019 | 16:38
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat nach den tödlichen Schüssen in Halle sein Mitgefühl ausgesprochen. „Unsere Gedanken sind so kurz nach dem schrecklichen Geschehen ...


Tödliche Schüsse in Halle – sprechen Sie den Angehörigen Ihr Beileid aus

➚ focus.de | 09.10.2019 | 16:17
Nach den tödlichen Schüssen in Halle in der Nähe einer Synagoge herrscht Entsetzen in Deutschland. Die Attacke ereignete sich ausgerechnet an Jom Kippur, dem Versöhnungsfest und höchsten jüdischen ...


Jom Kippur: Was hat der höchste jüdische Feiertag mit der Halle-Schießerei zu tun?

➚ hersfelder-zeitung.de | 09.10.2019 | 15:33
Jom Kippur: Der „Tag der Sühne“ ist so etwas wie der Versöhnungstag oder das Versöhnungsfest. Jom Kippur ist der höchste jüdische Feiertag.


Sein Wutanfall ist Heiner Brand heute peinlich

➚ rp-online.de | 26.07.2017 | 08:47
Er war über Jahrzehnte das Gesicht des deutschen Handballs. Heiner Brand wurde nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer Weltmeister. Jetzt wird er 65 – eine große Party plant er aber nicht.

Zu Seite: