Ihr Themavom 02.11 – 28.04.2017   zum Artikel

Die perfide Wette auf den Tod

➚ maz-online.de | 21.04.2017 | 22:10

Die Ermittler sind sich sicher: Der 28-jährige Sergej W. soll den Anschlag auf Borussia Dortmund begangen haben. Offenbar wollte er möglichst viele Spieler töten – um dann vom fallenden Aktienkurs zu ...

Artikel über die Zeit
Weitere Artikel zu diesem Thema

BVB bedankt sich für schnellen Ermittlungserfolg

➚ stuttgarter-nachrichten.de | 21.04.2017 | 11:22
Führungskräfte und Mannschaft von Borussia Dortmund haben mit Erleichterung auf die Ermittlungserfolge nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus reagiert. Die Nachricht würde den „Verarbeitungsprozess ...


Motiv hinter Anschlag auf BVB-Bus : Das war der Plan des eiskalten Aktien-Spekulanten

➚ berliner-zeitung.de | 21.04.2017 | 11:06
Berlin - Der für den Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund mutmaßlich verantwortliche Täter wurde in Baden-Württemberg gefasst. Doch das Motiv des 28-jährigen Sergej W. war - ...


Wie funktioniert eine Verkaufs- oder Put-Option?

➚ nachrichten.de | 21.04.2017 | 10:56
Der Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund sollte nach aktuellem Ermittlungsstand wohl einen Kursverlust der BVB-Aktie auslösen. Über Verkaufs- oder auch Put-Optionen habe der in Baden-Württemberg Festgenommene hiervon profitieren wollen, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Wie funktioniert dieses Konstrukt? Im Grunde handelt es sich um eine Wette: Ein Investor spekuliert darauf, dass ein Kurs fällt, die andere Seite - oft eine Bank - hält dagegen und bekommt dafür eine kleine Prämie. Rutscht nun beispielsweise die BVB-Aktie tatsächlich unter den zwischen beiden Seiten vereinbarten Preis, kann der Investor die Differenz praktisch als Gewinn einstreichen. Vor allem wenn der Kursrutsch schnell und heftig ausfällt, rechnet sich das für den Investor. Es winkt ihm die Chance, binnen kürzester Zeit seinen Kapitaleinsatz zu vervielfachen. Anders gesagt: Es lassen sich bei Optionsgeschäften mit vergleichsweise geringen Einsätzen große Summen verdienen. Die Details im Falle des BVB liegen allerdings noch ...


28-Jähriger nach BVB-Anschlag festgenommen

➚ ksta.de | 21.04.2017 | 10:43
Köln - Mehrere hundert Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes sowie der nordrhein-westfälischen Polizei und Beamte aus Baden-Württemberg sind an den Ermittlungen nach dem Sprengstoffanschlag auf den ...


Festnahme nach BVB-Attentat : Wie Sergej W. vorging – und welche Fehler er machte

➚ berliner-kurier.de | 21.04.2017 | 10:40
Rottenburg am Neckar/Dortmund - Freitagmorgen, kurz vor 6 Uhr im beschaulichen Rottenburg am Neckar in Baden-Württemberg: Schwerbewaffnete Einsatzkräfte der GSG 9 und des BKA stürmen die Wohnung von ...


Die perfide Wette auf den Tod

➚ lvz.de | 21.04.2017 | 10:04
Die Ermittler sind sich sicher: Der 28-jährige Sergej W. soll den Anschlag auf Borussia Dortmund begangen haben. Offenbar wollte er möglichst viele Spieler töten – um dann vom fallenden Aktienkurs zu ...


"Ich hätte so was nie von ihm gedacht"

➚ schwarzwaelder-bote.de | 21.04.2017 | 09:51
Freudenstadt/Rottenburg/ Haiterbach - Freudenstadt unter Schock: Der mutmaßliche Attentäter auf den Bus von Borussia Dortmund, Sergej W., kommt aus Freudenstadt. Am Freitagmorgen standen Polizei und ...


Tatverdächtiger nach Anschlag auf BVB-Team gefasst

➚ nachrichten.de | 21.04.2017 | 09:33
Um Profit aus einem Kursverfall der BVB-Aktie zu schlagen, soll ein Mann den Anschlag auf das BVB-Team verübt haben. Der 28-Jährige wurde am Morgen in Tübingen festgenommen. Er habe wohl auf einen durch den Anschlag verursachten Kursverlust der BVB-Aktie gesetzt, um dadurch einen Millionengewinn einstreichen zu können, heißt es von der Bundesanwaltschaft. Der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund war am 11. April mit drei Sprengsätzen attackiert worden. Zwei Menschen wurden verletzt.

Zu Seite: